Hotline

Individuelle Informationen beim KID:
Telefon: 0800 - 420 30 40
Ausland: 0049 - 62 21 - 99 98 000
krebsinformationsdienst@dkfz.de

Schließen
 
Nimm mit uns Kontakt auf!
Gerne auch anonym

ZERVITA informiert

Änderungen des G-BA Beschluss zur Umstrukturierung der gynäkologischen Krebsfrüherkennung

Änderungen des G-BA Beschluss zur Umstrukturierung der gynäkologischen Krebsfrüherkennung

19.09.2016 | Der G-BA ändert die Eckpunkte für zukünftiges Screening auf Gebärmutterhalskrebs

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in einer Pressemitteilung seine Änderungen der Eckpunkte für das zukünftige Screening auf Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom-Screening) bekannt gemacht. Frauen ab dem Alter von 35 Jahren soll statt der derzeitigen jährlichen zytologischen Untersuchung alle drei Jahre eine Kombinationsuntersuchung – bestehend aus einem Test auf genitale Infektionen mit humanen Papillomaviren (HPV) und einer zytologischen Untersuchung – angeboten werden. Frauen im Alter zwischen 20 und 35 Jahren haben weiterhin Anspruch auf eine jährliche zytologische Untersuchung.



Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier.

zurück