Hotline

Hotline

Individuelle Informationen beim KID:

Telefon: 0800 - 420 30 40

Ausland: 0049 - 62 21 - 99 98 000

E-Mail: krebsinformationsdienst@dkfz.de

Öffentlichkeitsarbeit von ZERVITA

ZERVITA klärt über verschiedene mediale Wege die Öffentlichkeit über die Themen Gebärmutterhalskrebs und Humane Papillomviren (HPV) auf. Viele Informationen lassen sich auf den Webseiten www.zervita.de und www.zervita-girl.de finden. Ergänzend dazu sind über die ZERVITA Geschäftsstelle Printmaterialien (Flyer) erhältlich.

Seit Februar 2016 ist die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz MdB Schirmherrin von ZERVITA.

Die gebürtige Tübingerin sagt: "Wenn mehr Mädchen und Frauen die Präventions- und Vorsorgemöglichkeiten nutzen würden, könnte die Zahl der jährlichen Neuerkrankungen an Gebärmutterhalskrebs weiter gesenkt werden. Daher unterstütze ich die Aufklärungsarbeit von ZERVITA.“

Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, unterstützt die ZERVITA-Schulinfektionsstunde.

Grußwort von Theresia Bauer

Kim Kulig, deutsche Fußball-Nationalspielerin, unterstützt ZERVITA seit 2012 als Botschafterin.

Interview mit Kim Kulig & Presseinformation

Digitale Autogrammkarte von Kim Kulig.

2012 wurde die HPV-Aufklärung im Rahmen der Ärztinnenstunde durch Ärztinnen der ÄGGF erfolgreich gestartet.

Mit Hilfe des Kurzfilms "Julia – informiere Dich", eines Zeichentrick-Aufklärungsfilms und diversen TV-Berichten informiert ZERVITA über HPV und die HPV-Impfung.

ZERVITA führt verschiedene Informationsveranstaltungen für Laien und Fachkreise durch.

Frühere prominente Unterstützerinnen

  • 2008-2014: Damalige Bundesforschungsministerin Annette Schavan

  • 2008: Sängerin Mina

Individuelle Beratung

Über die kostenfreie Telefonhotline und den E-Mail-Service des Krebsinformationsdienstes (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) - einem Mitglied der Projektgruppe ZERVITA - für individuelle und kompetente Antworten auf Ihre Fragen (anonym).

Telefon des KID: 0800 - 420 30 40
(aus dem Ausland: 0049 - 62 21 - 99 98 000)

E-Mail: krebsinformationsdienst@dkfz.de